Über mich:

 

 

 

Ich heisse Karin Pohl; im Jahre 1959 erblickte ich in Bad Eilsen im schönen Schaumburger Land das Licht der Welt. In diesem Ort drehte sich  alles um das Leid  des Menschen in körperlicher Hinsicht. So lag es auch nicht fern, dass ich den Beruf der Masseurin und med. Bademeisterin erlernte. Nach langjähriger Tätigkeit als Masseurin bildete ich mich zur Shiatsu-Praktikerin und in Akupressur und Fußreflexzonemassage weiter und übte diese Therapien lange Jahre in eigener Praxis in Stadthagen aus. Ich machte jedoch immer mehr die Erfahrung, dass  die Menschen  außer ihren körperlichen auch gleichzeitig ihre seelisches Probleme mit sich trugen. Diese Erkenntnis so wie die Entwicklung meiner persönlichen Lebensgeschichte machten mich immer neugieriger auf den Menschen im "ganzheitlichen Sinne“.

 

  

 

Privat arbeitete ich mich mit dem Ansatz der Core-Energetik, was mein Herz immer mehr öffnete. Um die Kommunikationsprozesse zwischen den Menschen  besser zu verstehen und in meine berufliche Arbeit einfließen lassen zu können, beschäftigte ich mich mit dem Neurolinguistischen Programmieren und durchlief in Hannover eine Ausbildung bis hin zum NLP-Master.

 

 

 

In dieser Zeit fand auch das staatliche Zulassungsverfahren zur Heilpraktikerin für Psychotherapie statt.

 

 

 

In der therapeutischen Anwendung des NLP's  kam ich  zum ersten Mal in Berührung mit dem  systemischen Familienstellen. Die Erfahrungen in meiner  sich dann anschließenden zweijährigen Ausbildung zur  Therapeutin im Familienstellen in Köln waren „phänomenal“.  Immer  klarer erkannte ich, dass ich hier meine bisherigen Arbeitsansätze verbinden konnte und  meine „therapeutische Berufung“ gefunden hatte.

 

 

 

Das Familienstellen hat mein Leben und meine Sichtweise verändert. "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar" (Der kleine Prinz); diese Erkenntnis möchte ich an meine Klienten weitergeben.

 

In meiner jetzigen Praxistätigkeit in Wuppertal bilde ich mich ständig weiter: so beschäftigte ich mich intensiv mit den schamanischen Ansätzen des Familienstellens und der Emotional Freedom Technic EFT, die gute Wirkung bei traumatischen Erlebnissen zeigt. Im Moment arbeite ich auch mit der Körperorientierten Psychotherapie/Tanztherapie und hier mit dem Thema "Bewegte Organe - Organe in Bewegung". Über die körperliche Wahrnehmung in der Bewegung lassen sich die therapeutischen Wirkungen vertiefen. Seid fast 2 Jahren beschäftige ich mich mit der Atemlehre von Cornelius Veening - diese Atemarbeit hat mich selbst viel tiefer in meiner selbst ankommen lassen so dass ich das auch gern weiter praktizieren möchte.

 

Es ist ein ständiger Prozess, in dem ich mich befinde und ich bin sehr neugierg, was mir noch alles auf meinem Weg begegnet!

 

Weiterhin wende ich die Methoden der Systemischen Aufstellung für Managementtrainings an (als Co-Trainerin für Ullrich Ehrhardt) und unterrichte freiberuflich an einer Heilpraktikerschule. Privat geht mein Herz für die Malerei auf.

 

Ich liebe die Natur, diese erfahre ich übers das Wandern und Segeln. Dazu fotografiere ich leidenschaftlich gern.

 

 

 

Meine Künster-Community:

 

 http://www.ronsdorf-wirkt.de/kuenstler%20pohl%20karin.html

 

http://www.güterhallen.de 

 

 

 

Meine Kooperations-Partner:

 

 Katja Kremling, Dresden - www.kremling-berufsoach.com

 

Dieter Lütz, Wuppertal -  www.d-luetz.de

 

Claudia Krahl, Hannover - www.claudiakrahl.de

 

Lernort Wuppertal  www.learnort-wuppertal.de